Mietbedingungen

1. Allgemeines

1.1    Die vorliegenden Mietbedingungen liegen allen Verträgen, Absprachen und Leistungen der Eheleute Hassenbach (im Folgenden: Vermieter) mit Dritten bzw. an Dritte (im Folgenden: Mieter) zugrunde.

1.2    Bei Verträgen mit Firmen werden allgemeine Geschäftsbedingungen von Mietern nicht anerkannt, auch wenn diesen nicht ausdrücklich vom Vermieter widersprochen wird. Abweichende oder ergänzende Abreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit stets einer ausdrücklichen, schriftlichen Vereinbarung mit dem Vermieter. Die Annahme der Leistungen durch den Vertragspartner gilt als Anerkennung der Mietbedingungen vom Vermieter unter Verzicht auf die AGB des Mieters. Andere Bedingungen sind nur dann verbindlich, wenn der Vermieter sie schriftlich anerkannt hat, ergänzend gelten dann die Mietbedingungen vom Vermieter. Bei der Verwendung dieser Mietbedingungen gegenüber Unternehmen genügt zur Einbeziehung in einen Vertrag jede auch stillschweigend erklärte Willensübereinstimmung

1.3    Alle Aufträge sowie etwaige besondere Zusicherungen vom Vermieter  bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch den Vermieter. Auch der Verzicht auf die Schriftform kann nur aufgrund einer schriftlichen Vereinbarung erfolgen.


2. Bezahlung

2.1    Alle Zahlungen sind spesenfrei an den Vermieter per Banküberweisung zu leisten. Maßgebend ist der Bankeingang bei dem Vermieter. Eine Anzahlung in Höhe von 25% des Mietpreises ist sofort fällig, der Restmietpreis einen Monat vor Anreise. Sollte eine Zahlung nicht rechtzeitig erfolgen, kann der Vermieter die Durchführung des Vertrages verweigern.  

2.2    Bei Buchungen, die weniger als 30 Tage vor Antritt der Reise getätigt werden, ist der volle Mietpreis sofort zahlbar. Kurzfristig erteilte Reservierungsaufträge sind nach schriftlicher Bestätigung durch den Vermieter auch ohne vorherigen Eingang der Mietzahlung beidseitig verbindlich. Vor Übergabe der Mietsache muss der Zahlungseingang auf dem Konto des Vermieters erfolgt sein.  


3. Rücktritt / Umbuchung

3.1    Der Vermieter räumt dem Mieter jederzeit ein gültiges Rücktrittsrecht ein. Die Rücktrittserklärung hat schriftlich zu erfolgen. Maßgebend ist der Zugang der Rücktrittserklärung bei dem Vermieter. Der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung wird empfohlen.  

3.2    Im Falle des Rücktritts hat der Mieter Schadenersatz für getroffene Vorkehrungen und Aufwendungen zu leisten. Die Höhe dieses Ersatzanspruchs bestimmt sich durch die Nähe des Rücktrittszeitpunkts zum vereinbarten Reisebeginn und ist in folgende Pauschalen gestaffelt:

  - 60 bis 30 Tage vor Anreise: 25% des Mietpreise

  - Weniger als  30 Tage vor Anreise oder im Falle einer Nichtanreise ohne vorherige Stornierung: 100% des Mietpreises

3.3    Umbuchungen, die nach Ablauf der vorgenannten Fristen erfolgen, gelten als Rücktritt mit nachfolgender Neuanmeldung. Eine Weitervermittlung des mit dem Vermieter geschlossenen Vertrages ist nicht zulässig bzw. bedarf der ausdrücklichen schriftlichen Genehmigung des Vermieters.


4. An- und Abreise / Mindestbuchungsdauer

4.1    Die Mindestbuchungsdauer in der Hauptsaison beträgt 7 Tage, in der übrigen Zeit 3 Tage. Die Übergabe der Ferienwohnung am Anreisetag erfolgt durch den Vermieter an Wochenenden zwischen 15.00 Uhr und 18.00 Uhr, an übrigen Tagen zwischen 19.00 Uhr und 21.00 Uhr.  Am Abreisetag steht Ihnen die Ferienwohnung bis 11.00 Uhr zur Verfügung. 

4.2    Individuelle Absprachen sind mit dem Vermieter zu vereinbaren. 2 Tage vor Anreise vereinbart der Mieter mit dem Vermieter einen Übergabezeitrahmen für die Wohnung.


5. Personenzahl

5.1    Die Ferienwohnung darf nur mit der reservierten und von dem Vermieter bestätigten Personenzahl belegt werden. Eine vertragswidrige Belegung mit mehr Personen als schriftlich vereinbart wurde, führt zur fristlosen Kündigung des Mietverhältnisses und zur sofortigen Räumung der Wohnung ohne finanzielle Entschädigung. Jedwede Formen von Veranstaltungen in der Wohnung sind strikt untersagt.


6. Hausordnung

6.1    Das Rauchen in der Wohnung ist nicht erlaubt, da es sich um eine Nichtraucherwohnung handelt. Bei Zuwiderhandlung wird eine gesonderte Reinigungsgebühr in Höhe von 250,- EUR erhoben.  

6.2    Wir bitten um Verständnis, dass die Hausordnung das Mitbringen von Haustieren nicht gestattet. Das widerrechtliche Mitbringen von Haustieren führt ebenfalls zur fristlosen Kündigung des Mietverhältnisses und zur sofortigen Räumung der Wohnung ohne finanzielle Entschädigung. Für die Reinigung wird eine gesonderte Reinigungsgebühr in Höhe von 250,- EUR erhoben.

6.3    Im Mietpreis enthalten ist eine Reinigung der Wohnung einmal pro Woche.  Die Reinigungstermine finden an Wochenenden nach Absprache mit dem Mieter statt.

6.4    Ferner verpflichtet sich der Mieter, sich an die allgemeine Hausordnung zu halten.


7. Haftung

7.1    Für alle durch den Mieter verursachten Schäden ist er selbst haftbar. Er ist für die Mietdauer verantwortlich für die ihm ausgehändigten Schlüssel (2 Schließanlagenschlüssel) und die Ferienwohnung und verpflichtet sich, diese in einem ordentlichen und sauberen Zustand zu halten und am Ende der Mietzeit besenrein zu übergeben. Der Mieter trägt das eigene Risiko bei unsachgemäßer Handhabung des zur Verfügung gestellten Inventars und dem Verlust der Schlüssel. Eine Haftung für beschädigtes Eigentum am Reisegepäck, am PKW, und für Personenschäden trägt der Vermieter nicht. Der Mieter hat das Mietobjekt pfleglich zu behandeln. Die sich in der Ferienwohnung befindlichen Gegenstände jeglicher Art stehen im persönlichen Eigentum der Vermieter und sind den Mietern lediglich zur Verfügung gestellt. Bei Mitnahme oder Beschädigung einzelner Gegenstände werden diese den Mietern in Rechnung gestellt. Von den Mietern verursachte Beschädigungen sind von diesen unverzüglich dem Vermieter mitzuteilen. Eltern haften für ihre Kinder.


8. Beanstandungen und Schadensersatz

8.1    Grundsätzlich kann der Mieter davon ausgehen, dass er bei Anreise ein gepflegtes und geordnetes Mietobjekt vorfindet. Sollte der Mieter dennoch Beanstandungen an seinem Feriendomizil haben, steht der Vermieter zur Regelung zur Verfügung. Sollte daher im Einzelfall ein Problem auftauchen, muss der Vermieter umgehend, d.h. am Anreisetag, bzw. am Tag, an dem die Störung aufgetreten ist davon informiert werden. Spätere Reklamationen können nicht mehr berücksichtigt werden.  

8.2    Für Pflichtverletzungen haftet der Vermieter nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Ein weitergehender Schadenersatz ist ausgeschlossen.


9. Allgemeine Bestimmungen

9.1    Gerichtsstand ist Starnberg. Erfüllungsort ist Herrsching am Ammersee.

9.2    Diese Mietbedingungen bleiben auch bei einer etwaigen Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen in den übrigen Teilen wirksam. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.


Stand: September 2017